Brandenburg-Stipendium

Kurzbeschreibung

Geltungsdauer: Die Richtlinie gilt vom 01.06.2013 bis 31.03.2015.
Eine Antragstellung nach dem 31.08.2014 ist nicht möglich!
(Gefördert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds - ESF und des Landes Brandenburg.)

Ziel der Förderung
Die Förderung zielt darauf ab, die frühzeitige Gewinnung und Bindung von hochqualifizierten Nachwuchsfachkräften bereits während des Studiums an Brandenburgische KMU zu unterstützen, diese damit im Land zu halten und zusätzlich durch den frühzeitigen Wissenstransfer niedrigschwellig betriebliche Innovationen und Wachstum zu begünstigen.

Was wird gefördert

1. Stipendien:
Gefördert wird die Vergabe von Stipendien zur Erstellung einer Abschlussarbeit im Rahmen eines Hochschulstudiums, die sich an einem Innovationsprojekt des antragsstellenden KMU orientiert.
Es werden 375 EUR bei einem Stipendium von mindestens 500 EUR pro Monat für die Dauer von 6 Monaten gefördert.

2. Werkstudierende:
Gefördert wird die Beschäftigung von Werkstudierenden im Rahmen eines betrieblichen Innovationsprojektes des antragstellenden KMU für die Dauer von mindestens 6 und höchstens 12 Monaten.
Es ist ein monatliches Arbeitnehmer-Bruttogehalt in Höhe von mindestens 830 EUR für eine regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit von 20 Stunden zu vereinbaren. Bei einer geringeren regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit, ändert sich die Höhe des mindestens zu vereinbarenden monatlichen Arbeitnehmer-Bruttogehaltes entsprechend. 
Es werden maximal 622,50 EUR pro Studierendem und Monat gefördert.

Zum LASA Portal

Zur Nachfolgerrichtlinie:

"Brandenburger Innovationsfachkräfte"
(Umsetzung bei der ILB)

Info-Telefon: 0331 - 660 22 00

Im Vorfeld der Antragstellung können Sie sich beraten lassen von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den Teams Fachkräfte in Clustern und Regionen oder der RegionalCentern der ZukunftsAgentur Brandenburg.