Zukunft Gesundheit - Strategien regionaler Standortentwicklung und Patientenversorgung in der Gesundheitswirtschaft Brandenburg

INNOPUNKT-Fachtagung am 12. Februar 2009 im Restaurant "Park-Café" Theater am See in Bad Saarow

Der Gesundheitssektor hat für Deutschland und Brandenburg eine große wirtschaftliche und beschäftigungspolitische Bedeutung. Gleichzeitig ist er durch Veränderungsprozesse gekennzeichnet, die mit einem hohen Anpassungsdruck auf Seiten der Einrichtungen und Unternehmen einhergehen. So stehen Institutionen des Gesundheitswesens vor der Herausforderung, Kostensenkungszwänge durch innerorganisatorische Veränderungen aufzufangen. Leistungen müssen trotz steigender Qualitätsanforderungen kostengünstiger erbracht werden. Diese Entwicklung hat nicht zuletzt Auswirkung auf die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Kernbereichen des Gesundheitssektors. Mit der INNOPUNKT-Kampagne "Beschäftigung in der Gesundheitswirtschaft – Chancen nutzen" verfolgte das Brandenburger Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Familie (MASGF) deshalb das Ziel durch neue Konzepte der Dienstleistungsentwicklung, Qualifizierung und Arbeitsorganisation die Potentiale der Gesundheitswirtschaft in Brandenburg zu fördern. Fünf Modellprojekte stellten sich dieser Herausforderung  mit unterschiedlichen Arbeitsansätzen.

Die Veranstaltung thematisierte die Ergebnisse der zweijährigen Projektarbeit und diskutierte Perspektiven der medizinischen Versorgung im ländlichen Raum sowie Entwicklungschancen durch Netzwerkbildung.

Ziele, Projekte, Ergebnisse – Kurzinformation – zur INNOPUNKT-Kampagne Beschäftigung in der Gesundheitswirtschaft – Chancen nutzen

Innovationsmanagement in Gesundheitsregionen – Ansätze und Strategien
Herr PD Dr. Josef Hilbert, Institut Arbeit und Technik, Gelsenkirchen, Vorsitzender Netzwerk Deutsche Gesundheitsregionen e.V. (NDGR)

Gesundheit – Wirtschaft – Arbeit: Innovationsgeschichten aus Brandenburg

Statement
Dr. Alexandra Bläsche, Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Familie

Ergebnisse der beteiligten Träger bzw. beteiligten Betriebe

AGUS Akademie für Gesundheits- und Sozialberufe gGmbH Neuruppin

Förderverein Akademie 2. Lebenshälfte im Land Brandenburg e.V. Teltow

SSI Institut für Tourismus und Marketing Berlin

GIB Gesellschaft für Innovationsforschung und Beratung mbH Berlin

Veranstaltungsprotokoll
LASA Brandenburg GmbH

 

EUROPÄISCHE UNION
Europäischer Sozialfonds

Diese Veranstaltung wird durch das Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Familie aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Brandenburg gefördert.

Europäischer Sozialfonds - Investition in Ihre Zukunft