BRANDaktuell

Ausgabe Nr. 02/2013 vom 25.01.2013

Unser Inhalt


Brandenburg und Europa

Brandenburger Mindestlohn-Kommission nimmt Arbeit auf

Seit dem 1. Januar 2013 beträgt der bundesweite Mindestlohn im Dachdeckerhandwerk 11,20 Euro.

Die erste ostdeutsche Mindestlohn-Kommission hat in Brandenburg im Dezember 2012 ihre Arbeit aufgenommen. Das 9-köpfige Expertengremium soll der Landesregierung regelmäßig eine angemessene Mindestlohnhöhe für öffentliche Aufträge von Land und Kommunen vorschlagen.

Mit dem Inkrafttreten des Brandenburgischen Vergabegesetzes liegt der Mindestlohn seit dem 1. Januar 2012 bei 8 Euro. Ein Vorschlag zu einer neuen Mindestlohnhöhe durch die Mindestlohnkommission wird bis Mitte dieses Jahres erwartet.
Lesen Sie dazu mehr in dieser PDF-Datei.

» Seitenanfang


Vertreter der EU-Kommission besucht IOS-Projekt

Mario Gerhartl, EU-Kommission, im Gespräch mit der Schulleiterin Marion Worseck

Ende letzten Jahres hat Mario Gerhartl, der für Brandenburg zuständige ESF-Programm-Manager, das Projekt "Schüler kochen für Schüler" besucht. Das Projekt wird in der "Berufsvorbereitenden Oberschule Pierre de Coubertin", Potsdam einmal in der Woche im Rahmen des "Praxislernens" durchgeführt.
Lesen Sie dazu mehr in dieser PDF-Datei.

ESF-Logo Land BrandenburgGefördert wird das Projekt aus dem Programm "Initiative Oberschule" (IOS) mit Mitteln des Landes und des ESF.

» Seitenanfang


Mit dem EU-Kompetenzpanorama wird der EU-Arbeitsmarkt übersichtlicher

Riesenrad gibt Überblick

Die Arbeitslosigkeit in den meisten Mitgliedstaaten der EU ist hoch. Dennoch bleiben vielen Stellen unbesetzt. Eine neue Website der EU-Kommission soll dazu beitragen, Angebot und Nachfrage an Fachkräften auf dem Arbeitsmarkt, der Qualifikation und Ausbildung besser aufeinander abzustimmen.

Das Monitoring des europäischen Arbeitsmarktes - Grundlage der neuen Website - soll außerdem zu mehr Transparenz für Arbeitssuchende sowie für Fachkräftesuchende beitragen.
Lesen Sie dazu mehr in dieser PDF-Datei.

» Seitenanfang


Bildungsscheck auf Italienisch

Universitätsgelände von Perugia

Der Bildungsscheck ist nicht nur im Land Brandenburg eine Erfolgsgeschichte. Auch in Italien wird dieses Instrument genutzt. Schaut man genauer hin, fallen bemerkenswerte Unterschiede auf. Zum Beispiel liegt das Hauptziel darin, Hochschulabsolventen mit Anpassungsqualifikationen den Anforderungen des Arbeitsmarktes anzupassen. Oder, dass die Arbeitsmarktakteure in den Regionen selbst stärker in der Verantwortung sind, was Auswahl und Unterstützung der Qualifizierungswilligen betrifft.
Lesen Sie dazu mehr in dieser PDF-Datei.

» Seitenanfang


Europäisches Jahr 2013 der Bürgerinnen und Bürger

Logo des EU-Jahres

Die Unionsbürgerschaft garantiert seit 20 Jahren zusätzliche Rechte. Aber noch immer fühlen sich viele Bürgerinnen und Bürger der 27 EU-Staaten nicht gut informiert. Das EU-Jahr 2013 soll dazu beitragen, dies zu ändern. Dazu unterstützt und fördert die EU in diesem Jahr ganz besonders Kampagnen und Veranstaltungen, die sich diesem Thema widmen und für bessere Aufklärung und einen höheren Wissensstand bei den EU-Bürgern sorgen. Eine entsprechende Website verschafft den notwendigen Überblick und hält Material und Informationen bereit.
Lesen Sie dazu mehr in dieser PDF-Datei.

» Seitenanfang


EU-Fonds auf der Grünen Woche

Aus Stroh Gold machen: Schubkarre voll Stroh mit den Logos von ESF, EFRE und ELER

Wie schon zum 13. Landesfest Brandenburgs präsentierte ein Promotion-Team die EU-Fonds EFRE, ELER und ESF wieder mit einem Informationsstand zum Brandenburg-Tag am 21. Januar 2013 auf der Grünen Woche in Berlin. Ziel war es, vielen Menschen zu zeigen, welche Möglichkeiten und Vorhaben durch die finanzielle Förderung der EU im Land Brandenburg verwirklicht wurden.

Bei dieser Gelegenheit konnten sich viele Besucherinnen und Besucher über den Fördermitteleinsatz hierzulande austauschen. Auch die Fotobox kam wieder zum Einsatz. Viele Interessierte nutzten sie für ein kostenfreies Foto und informierten sich dabei auch auf einem virtuellen Rundgang über die Projektlandschaft Brandenburgs. 

Infos
Informationen zum Brandenburger Auftritt bei der Grünen Woche finden Sie auf den Internetseiten des Ministeriums für Infrastruktur und Landwirtschaft.

» Seitenanfang


Förderservice

Integrationsbegleitung: Förderanträge noch bis zum 1. Februar 2013 stellen!

Die Richtlinie des Ministeriums für Arbeit, Soziales, Frauen und Familie (MASF) fördert die Integrationsbegleitung von Langzeitarbeitslosen. Landkreise, kreisfreie Städte bzw. weitere Träger sind erneut aufgerufen, ihre Antragsunterlagen und Konzepte bis zum 1. Februar 2013 über das LASA-Portal einzureichen.

Ziel des Programms ist es, Langzeitarbeitslose durch zielgerichtete individuelle Unterstützung und Begleitung in sozialversicherungspflichtige Beschäftigung zu integrieren sowie durch Nachbetreuungsangebote die Integration zu flankieren und damit zu deren Nachhaltigkeit beizutragen.

Infos
Informationen zur Richtlinie erhalten Sie auf den Internetseiten der LASA Brandenburg GmbH.

ESF-Logo Land BrandenburgDas Programm wird aus Mitteln des ESF und des Landes gefördert.

» Seitenanfang


Folge „Vom Antrag bis zum Verwendungsnachweis“ geht weiter (Teil 4)

Die Folge „Vom Antrag bis zum Verwendungsnachweis“, die in BRANDaktuell begonnen wurde, wird im BRANDaktuell-Newsletter unter der Rubrik Förderservice weitergeführt. Alle vorangegangenen Teile finden Sie in unserem Archiv als Sammel-PDF-Datei.

Der Teil 4 beschäftigt sich mit den Pflichten eines Zuwendungsempfängers. Zum Beispiel müssen Berichte an den Zuwendungsgeber verfasst und Zwischennachweise zur Verwendung der finanziellen Mittel erbracht werden.
Was dabei zu beachten ist, lesen Sie in dieser PDF-Datei.

» Seitenanfang


Förderung für junge, innovative Unternehmen auf Messen

Junge, innovative Unternehmen haben auch 2013 die Chance, zu besonders günstigen Bedingungen an internationalen Messen in Deutschland teilzunehmen. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie hat für ein entsprechendes Förderprogramm 48 internationale Messen ausgewählt. Ziel des Programms ist es, insbesondere den Export neuer Produkte und Verfahren zu unterstützen. Förderfähig sind Beteiligungen an Gemeinschaftsständen.

Für das Förderprogramm 2013 stehen wie schon im vergangenen Jahr drei Mio. Euro bereit. Im Jahr 2012 wurden fast 700 Firmen auf 55 internationalen Messen in Deutschland unterstützt.

Infos
Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle.

» Seitenanfang


Förderung für die "Grundbildung für Erwachsene"

Die Förderung des Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport (MBJS) ist bereits zum 5. Mal verlängert worden und kann bis zum 31. Dezember 2014 beantragt werden. Ziel der Förderung ist es, Voraussetzungen zu schaffen, damit bildungsbenachteiligten Erwachsenen im Land Brandenburg ein Mindestmaß an Kenntnissen, Fertigkeiten und Kompetenzen vermittelt werden können. Damit sollen Betroffene ihren Alltag besser bewältigen, ihre Persönlichkeit stärken und ihre Beschäftigungsfähigkeit erhöhen können.

Antragsberechtigt sind Einrichtungen der Weiterbildung im Land Brandenburg. Gefördert werden Sach- und Personalausgaben mit bis zu 75 Prozent der zuschussfähigen Gesamtausgaben, die zur Durchführung der Maßnahme anfallen.

Infos
Details zur Förderung finden Sie auf den Internetseiten der LASA Brandenburg GmbH.

ESF-Logo Land BrandenburgDas Programm "Grundbildung für Erwachsene" wird aus Mitteln des ESF und des Landes gefördert.

» Seitenanfang


Veranstaltungstermine

  Veranstaltungstermine

"Mehr Durchlässigkeit in der Berufsbildung - Brandenburg in Europa"

  • Termin: 14. Januar bis 11. Februar 2013
  • Ort: Foyer der IHK Potsdam, Breite Straße 2a-c, 14467 Potsdam
  • Gebühr: keine

Weitere Infos
Im September vergangenen Jahres endete nach dreijähriger Laufzeit die INNOPUNKT-Initiative „Mehr Durchlässigkeit in der Berufsbildung - Brandenburg in Europa“. Sechs Projekte erarbeiteten Verfahren und konkrete Angebote, um kombinierte Bildungspfade zu ermöglichen. Die Fotoausstellung mit den Ergebnissen der Initiative zeigt auf, wie in Brandenburg berufliche und akademische Bildung mit neuen Bildungswegen kombiniert werden kann.

» Seitenanfang


6. Fürstenwalder Ausbildungsmesse 2013

  • Termin: 30. Januar 2013
  • Ort: EWE Sport- und Mehrzweckhalle, Frankfurter Str. 68, 15517 Fürstenwalde
  • Gebühr: keine

Weitere Infos
Details zur Veranstaltung finden Sie auf den Internetseiten der Stadt Fürstenwalde.

» Seitenanfang


Wie und wo beantrage ich Geld für Projekte (Modul 1)

  • Termin: 23. Februar 2013, 10:00 bis 18:00 Uhr
  • Ort: Friedrich-Ebert-Stiftung, Hermann-Elflein-Str. 30/31, 14467 Potsdam
  • Gebühr: voraussichtlich 20 Euro

Weitere Infos
Veranstalter ist die Friedrich-Ebert-Stiftung. Anmeldung über E-Mail: Potsdam@fes.de.

» Seitenanfang


Wir sind Unionsbürger! Zum Europäischen Jahr der Bürgerinnen und Bürger

  • Termin: 27. Februar 2013, 18:00 Uhr 
  • Ort: Heinrich-Mann-Allee 107, Haus 17, Eingang Friedhofsgasse, 14473 Potsdam
  • Gebühr: keine

Weitere Infos
Die Details finden Sie auf den Internetseiten des Veranstalters, der Brandenburgischen Landeszentrale für politische Bildung.

» Seitenanfang


Brandenburgische Frauenwoche 2013 - FRAUEN STIMMEN GEWINNEN

  • Termin: Kernzeit: 1. bis 11. März 2013; Auftaktveranstaltung am 2. März 2013
  • Ort: brandenburgweit

Weitere Infos
Details zur 23. Brandenburgischen Frauenwoche finden Sie auf den Internetseiten des Frauenpolitischen Rats des Landes Brandenburg e. V.

» Seitenanfang


Publikationen und Link-Tipps

  Publikationen und Link-Tipps

Bericht: EU-Sozialbericht

Der Jahresbericht zu Beschäftigung und sozialer Lage in Europa, den die Europäische Kommission veröffentlichte, stellt Vergleiche zwischen den einzelnen Krisenbewältigungsstrategien der EU-Länder an. Während im Süden und Osten Europas die Arbeitslosigkeit sowie das Armuts- und Ausgrenzungsrisiko Höchstwerte erreichen, stehen die nordischen Länder, Deutschland, Polen und Frankreich vergleichsweise gut dar.

Infos
Den Bericht können Sie auf den Internetseiten der Europäischen Kommission, Vertretung in Deutschland, herunterladen.

» Seitenanfang


Ratgeber: Der neue Förderratgeber

Mit 140 Seiten fast doppelt so umfangreich wie der erste, wurde der Förderratgeber aktualisiert und erweitert. Erstmals dabei sind z. B. Antragsformulare für Stiftungen und Vorlagen für Spendenquittungen. Das Handbuch bietet einen Einstieg in die Fundraising-Arbeit für Vereine, Schulen und Organisationen, gibt Orientierungshilfen zur Projektarbeit und Antragstellung und stellt verschiedene nationale sowie europäische Fördermöglichkeiten vor.

Infos
Zu bestellen ist der Förderratgeber auf den Internetseiten von "Gom Fundraising c/o Gerhard Schwab" unter www.foerderratgeber.de für 15 Euro als PDF-Datei zum Herunterladen und für 19,50 Euro plus Porto als Broschüre - ganz neu nun im handlichen Din-A5-Format und im neuen Design.

» Seitenanfang


Ratgeber: Grundsicherung für Arbeitsuchende SGB II: Fragen und Antworten

Die Broschüre erklärt Begriffe der Grundsicherung für Arbeitsuchende und enthält Beispielrechnungen. Der Text des Sozialgesetzbuches II ist abgedruckt. Die Broschüre ist kostenlos.

Infos
Die Broschüre kann auf den Internetseiten des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales bestellt oder als PDF-Datei heruntergeladen werden.

» Seitenanfang


Ratgeber: Schritt für Schritt zurück in den Job

Nach langer Krankheit wieder zurück zur Arbeit, das ist ein Weg, der oft mit Problemen und Risiken behaftet ist. Da heißt es, sich rechtlich, aber auch gesundheitlich richtig zu verhalten. Die Broschüre enthält alle Regelungen, die zum Verfahren des Betrieblichen Eingliederungsmanagements nach § 84 SGB IX und zum „Hamburger Modell“ sowohl für Arbeitgeber als auch für Arbeitnehmer interessant und wichtig sind. Darüber hinaus ist die Broschüre dazu gedacht, Betriebs- oder Personalräte und Schwerbehindertenvertreter bei der Beratung der Beschäftigten zu unterstützen. Die Broschüre ist kostenlos.

Infos
Die Broschüre kann auf den Internetseiten des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales sowohl bestellt als auch kostenlos heruntergeladen werden.

» Seitenanfang


Bericht: IAB-Kurzbericht: Lohnanpassung von Ausländern

Die ökonomische und soziale Integration von Migrantinnen und Migranten im Aufnahmeland gewinnt vor allen vor dem Hintergrund der Fachkräfteproblematik an Bedeutung. Die Autoren des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) untersuchen deshalb die Löhne sozialversicherungspflichtig beschäftigter Ausländer in Deutschland. Fazit: Die Lohnanpassung ist vom Herkunftsland abhängig.

Infos
Der IAB-Kurzbericht sowie das Zahlenmaterial ist auf den Internetseiten des Instituts kostenlos herunterladbar.

» Seitenanfang


Impressum
Newsletter BRANDaktuell - arbeitsmarktpolitischer Service der
Investitionsbank des Landes Brandenburg
ISSN: 1863-5881
Herausgeber:
ILB Investitionsbank des Landes Brandenburg
Babelsberger Str. 21
14473 Potsdam
Tel.: 0331 660-2456
Fax: 0331 660-1234
E-Mail: brandaktuell@ilb.de
Kontakt: Sylvia Krell, Dr. Elke Mocker

Der Newsletter BRANDaktuell wird durch das Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie aus Mitteln des Landes Brandenburg gefördert.

Klicken Sie hier, wenn Sie Ihr Newsletter-Abonnement ändern oder abbestellen möchten.

|