BRANDaktuell

Ausgabe Nr. 4/2020 vom 3. April 2020

Sie können den Text nicht oder nicht vollständig sehen – klicken Sie bitte hier.

Inhaltsverzeichnis


Brandenburg und Europa

Gleichstellung: EU-Kommission beschließt Maßnahmen

Serviererin mit Käseplatte © Foto: Sylvia Krell

Frauen in Europa sind gegenüber Männern nach wie vor benachteiligt. Die Kommission hat in ihrer Strategie für die Gleichstellung der Geschlechter konkrete Schritte vorgestellt, um dies zu ändern.

Die für Gleichstellungspolitik zuständige EU-Kommissarin Helena Dalli erklärte: "… Gleichheit ist eine unendliche Ressource, die für alle in ausreichendem Maße vorhanden ist. Diskriminierung hingegen kommt die Menschen, die darunter leiden, und die Gesellschaft als Ganzes durch mangelnde persönliche Anerkennung, die Aushebelung des Leistungsprinzips und den Verlust von Talenten und Innovationen teuer zu stehen. …Wir wollen sicherstellen, dass Frauen nicht zusätzliche Hürden überwinden müssen, um das zu erreichen, was für Männer selbstverständlich ist, sondern dass sie stattdessen ihr volles Potenzial entfalten können."

Infos
Den Link zu den Maßnahmen für die Gleichstellung 2020-2025 in der EU finden Sie in der Pressemitteilung auf den Internetseiten der EU-Kommission.

» Seitenanfang


Eurodesk: Über 70.000 Beratungen zu Auslandsaufenthalten

Glasbläser mit deutschem Auszubildenden auf Malta © Foto: Sylvia Krell

Über 70.000 Interessierte haben sich 2019 beim Netzwerk Eurodesk Deutschland beraten lassen. Das am häufigsten nachgefragte Programmformat waren internationale Freiwilligendienste. Die große Stärke des Eurodesk-Netzwerkes ist die persönliche Beratung. Seit 30 Jahren berät das Informationsnetzwerk Eurodesk junge Menschen zu ihren Mobilitätschancen in Europa und weltweit.

Das Netzwerk umfasst über 1.100 Eurodesk-Fachkräfte in 36 europäischen Ländern. Sie beraten zu Freiwilligendienste, Jugendbegegnungen und Praktika im Ausland. Jugendliche in Deutschland können sich an 50 Eurodesk-Servicestellen im ganzen Bundesgebiet wenden. Wer Interesse hat, kann einen Beratungstermin vereinbaren, eine E-Mail an eurodeskde@eurodesk.eu schicken oder die Eurodesk-Hotline: (02 28) 9 50 62 50 wählen.

Infos
Alle Informationen finden Sie auf den Internetseiten des Netzwerkträgers IJAB – Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland.

» Seitenanfang


Kommission startet Kampagne für die Anmeldung von Arbeit: "EU4FairWork"

Logo der Kampagne zeigt verschiedene Leute in Arbeitskleidung © Foto: EU

Die Kommission hat die erste europäische Kampagne für angemeldete Erwerbstätigkeit gestartet. Ziel ist es, Arbeitnehmer, Unternehmen und politische Entscheidungsträger dafür zu sensibilisieren, dass sich Schwarzarbeit nicht lohnt.

Eine europäische Plattform zur "Bekämpfung nicht angemeldeter Erwerbstätigkeit" soll die Mitgliedstaaten und Sozialpartner auf EU-Ebene zur Zusammenarbeit anregen. Die 2016 ins Leben gerufene Plattform wird Teil der Europäischen Arbeitsbehörde (ELA).

Ein neues Spezial-Eurobarometer veranschaulicht das Ausmaß des Problems.

Infos
Weiterführende Informationen und Links zum Spezialbarometer und der Plattform finden Sie in der Pressemitteilung auf den Internetseiten der EU-Kommission.

» Seitenanfang


Berufliche Weiterbildung 2019 in Deutschland

Frau und Mann schauen auf einen Computer © Foto: Sylvia Krell

Von Januar bis Oktober 2019 haben insgesamt rund 282.100 Erwerbstätige eine Maßnahme der beruflichen Weiterbildung begonnen. Darunter waren 29.600, die sich während ihrer Beschäftigung qualifizierten. Im Vorjahreszeitraum waren es insgesamt rund 251.800 Eintritte, darunter rund 27.000 im Rahmen der Beschäftigtenqualifizierung. Das teilte die Bundesregierung unter Bezug auf Statistiken der Bundesagentur für Arbeit (BA) den Parlamentariern im Deutschen Bundestag mit.

Demnach gab es nach BA-Angaben von Januar bis Oktober 2019 rund 116.200 Eintritte in Maßnahmen der beruflichen Weiterbildung von Teilnehmenden, die vorher Arbeitslosengeld II (ALG II) bezogen haben, darunter rund 4.200 Eintritte im Rahmen der Beschäftigtenqualifizierung. Im Vorjahreszeitraum waren es insgesamt rund 104.200 Eintritte von ALG-II-Beziehenden, darunter rund 6.900 im Rahmen der Beschäftigtenqualifizierung.

Infos
Die Details finden Sie mit weiterführenden Links in der Pressemitteilung auf den Internetseiten des Deutschen Bundestages.

» Seitenanfang


Mitteilung an Zuwendungsempfängerinnen und Zuwendungsempfänger von ESF-Förderungen des Landes Brandenburg

Symbol © Grafik: Sylvia Krell

Die Corona-Epidemie und auch die Maßnahmen, die sie eindämmen sollen, lassen erhebliche Auswirkungen auf die Umsetzung von geförderten Projekten, Kursen und Veranstaltungen erwarten. Das kann mögliche Anpassungen und Beeinträchtigungen der Zielerreichung der bewilligten Förderung zur Folge haben.

Das Anliegen der Investitionsbank des Landes BrandenburgILB und der ESF-Verwaltungsbehörde ist es, Ihre Liquidität in dieser Situation zu sichern. Deshalb werden die ILB und die ESF-Verwaltungsbehörde den bestehenden Ermessensspielraum pragmatisch und vollständig ausnutzen, damit Ihnen möglichst keine Nachteile entstehen.

Bitte wenden Sie sich frühzeitig an die ILB, um Ihre begründeten Entscheidungen zur angepassten Maßnahmedurchführung mitzuteilen und die weiteren Schritte zu beraten.

Infos

  • Die ILB hat dazu auf ihren Internetseiten eine Corona-Sonderseite eingerichtet, wo Ihnen alle aktuellen Informationen zur Verfügung gestellt werden.
  • Außerdem führt die ILB zu den Anträgsformalitäten Webinare durch. Die Termine finden Sie ebenfalls auf den Internetseiten der ILB. Ein Webinar wurde auf die Internetseiten der ILB hochgeladen. Das können Sie zu jeder Zeit ansehen.
  • Die Beratung zu den Förderprogrammen wird sowohl von der ILB als auch von der Wirtschaftsförderung Brandenburg fortgeführt.
  • Auch für die Brandenburger Landwirtschaft wird derzeit eine Förderrichtlinie zur Abfederung der "Corona-Verluste" erarbeitet. Auf den Internetseiten des Brandenburger Landwirtschaftsministeriums werden Sie auf dem Laufenden gehalten.
  • Auf den Internetseiten der Bundesagentur für Arbeit wurde wurde ebenfalls eine Corona-Sonderseite eingerichtet.

» Seitenanfang


Wichtig, zu wissen – ANBest-EU für Zuwendungen aktualisiert

Geldscheine © Foto: Sylvia Krell

Am 1. Januar 2020 traten neue Allgemeine Nebenbestimmungen für Zuwendungen (ANBest-EU) für alle EU-Fonds in Kraft, in denen die Anforderungen zu den Beschaffungsvorgängen geändert wurden. Was müssen Träger neu, aber auch weiterhin beachten?

Für die Zuwendungsempfängerinnen und -empfänger, die Beschaffungsmaßnahmen durchführen, ist es wichtig zu wissen, dass die bis zum 31. Dezember 2019 bewilligten Anträge noch auf Basis der alten ANBest-EU geprüft werden. Richtwert ist also das Jahr der Bewilligung.

Lesen Sie dazu mehr in dieser PDF-Datei.

» Seitenanfang


"5 vor 12" – für den Planeten und Europa

Kinder diskutieren ihre selbsthergestellten Plakate © Foto: Europäische Kommission/Jung-Wolff

Den europäischen Gedanken pflegend, fand im Februar 2020 eine große Vernissage und Preisverleihung des Europa-Malwettbewerbs im Europäischen Haus in Berlin statt. Veranstalter waren das Europa-Zentrum Potsdam und die Europa Direct Informationszentren Brandenburg an der Havel, Frankfurt (Oder) und Guben.

Ines Friedrich vom Europa-Zentrum Potsdam berichtet über den Verlauf und die Preisträger.

Lesen Sie mehr in dieser PDF-Datei.

» Seitenanfang


Brandenburger ESF-Website im neuen Gewand

Bildschirmkopie der Startseite des ESF-Internetauftritts des Landes Brandenburg am 18. März 2020

Der ESF-Internetauftritt des Landes Brandenburg zeigt sich seit März im neuen Layout der Landesregierung. Alles Wissenswerte zum ESF finden Sie nun übersichtlich geordnet. Zum Beispiel können Sie die ersten Dokumente zur neuen Förderperiode 2021- 2027 einsehen und die Einladungen zu den Workshops "Soziale Inklusion", "Bildung" und "Beschäftigung" für den partnerschaftlichen Beteiligung für die neue Förderperiode, geben Ihnen die Möglichkeit zur Mitgestaltung des Vorbereitungsprozesses..

Außerdem finden Sie Dokumente, die Sie in Ihrem Projektalltag unterstützen. Alle Termine werden auf der Veranstaltungsseite  regelmäßig aktualisiert. Im Archiv finden Sie, wie bisher gewohnt, die Dokumentationen zu den stattgefundenen Veranstaltungen.

Für neue Ideen zukünftiger Projekte steht Ihnen die Rubrik "Gute Projektpraxis" zur Verfügung. Diese Seite wird weiter ergänzt und dafür würden wir uns auch über Ihre Projektbeschreibung freuen. Helfen Sie uns auch Fehler zu beseitigenoder und Verbesserungen anzuregen.

Infos
Sie finden die ESF-Internetseiten des Landes Brandenburg hier.

» Seitenanfang


Förderservice

Brandenburger Corona-Soforthilfe hat begonnen

Seit dem 25. März 2020 hat die ILB mit der Entgegennahme der Anträge auf Soforthilfe für die Folgen der Corona-Pandemie begonnen.

Antragsberechtigt sind gewerbliche Unternehmen und Angehörige der Freien Berufe mit bis zu 100 Erwerbstätigen, die eine Betriebs- bzw. Arbeitsstätte im Land Brandenburg haben. Bei der Soforthilfe handelt es sich um einen Zuschuss, der aus Gründen der staatlichen Fürsorge des Landes Brandenburg zum Ausgleich von Härten im Zusammenhang mit der Corona-Krise zur Verfügung steht.

Infos

  • Weitere Details finden Sie auf den Internetseiten der ILB.
  • Dort finden Sie auch weiterführende Links zu anderen Unterstützungsangeboten.

» Seitenanfang


EU: Gründerzentren für integrative und soziale Unternehmen

Die EU-Kommission startete einen Aufruf zur Einreichung von Vorschlägen für Organisationen zur Unterstützung von Unternehmen (Gründerzentren), die sich dem integrationsfördernden und sozialen Unternehmertum verpflichtet fühlen. Sie sollen insbesondere die Gründung solcher Unternehmen begleiten und Gründerinnen und Gründer unterstützen.

Die Förderung wird aus dem europäischen Programm für Beschäftigung und soziale Innovation "EaSI" 2014-20202 finanziert. EaSI ist ein Finanzierungsinstrument, das direkt von der Europäischen Kommission verwaltet wird. Ziele sind die Förderung eines hohen Qualitätsniveaus und einer nachhaltigen Beschäftigung, die Gewährleistung eines angemessenen sozialen Schutzes, die Bekämpfung von sozialer Ausgrenzung und Armut und die Verbesserung der Arbeitsbedingungen.

Die Einreichfrist ist der 30. April 2020.

Infos
Alle Details finden Sie auf den Internetseiten der EU-Kommission.

» Seitenanfang


EU: Erasmus+ für Unternehmen und Organisationen

Erasmus+ ist nicht nur für Bildungsakteure interessant. So fordert die emcra GmbH Unternehmen oder auch Verbände auf, sich für ihre Ziele mehr an Erasmus+ zu beteiligen. Dabei sollte die Förderung nicht im Vordergrund stehen, sondern die Veränderungsprozesse, die die Teilnahme am Programm in ihren Einrichtungen bewirken können.

Emcra zählt 15 konkrete Vorteile von Erasmus+ für Unternehmen jeder Größe auf. Die Beteiligung an Erasmus+ sollte deshalb zur langfristigen Entwicklungsstrategie im Unternehmen oder Verband gehören. Von der EU wurde in Aussicht gestellt, dass sich das Gesamtvolumen der Förderung ab kommender Förderperiode möglicherweise verdoppeln wird, diese Chance sollten auch Unternehmen und Organisationen nutzen.

Infos
Die ausführlichen Informationen finden Sie auf den Internetseiten der emcra GmbH.

» Seitenanfang


BUND: Zusammenhalt durch Teilhabe: Modellprojekte gesucht

Im ländlichen Raum tragen zahlreiche Bürgerinnen und Bürger durch ihr ehrenamtliches Engagement zu einer lebendigen Gemeinwesenkultur bei. Dabei  bedarf es oftmals kreativer und ungewöhnlicher Ideen. Im Rahmen des Ideenfonds „Engagement in ländlichen Räumen stärken“ können regional tätige Vereine und Initiativen gefördert werden, die gezielt lokale Impulse zur Demokratiestärkung umsetzen wollen.

Eine Antragstellung für das Bundesprogramm „Zusammenhalt durch Teilhabe“ ist laufend möglich. Träger ist die Bundeszentrale für politische Bildung.

Infos
Die Details finden Sie auf den Internetseiten des Programms beim Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat.

» Seitenanfang


BRANDENBURG: Gründerpreispreis 2020 und Preis zur Unternehmensnachfolge 2020 ausgeschrieben

Das Netzwerk für Existenzgründer Barnim-Uckermark schreibt den „Gründerpreis Barnim-Uckermark 2020“ sowie den Preis zur „Unternehmensnachfolge Barnim-Uckermark 2020“ aus. Die Bewerbungsfrist für beide Preise läuft bis zum 30. April 2020.

Des Weiteren sind alle Gründerinnen und Gründer, deren Unternehmensübernahme maximal drei Jahre zurückliegt bzw. die kurz bevor steht, sich für den Preis "Unternehmensnachfolge Barnim-Uckermark 2020" zu bewerben. Es gibt keinen Branchenausschluss.

Das Netzwerk möchte wieder besonders Gründerinnen und Gründer, die aus sehr schwierigen Bedingungen (zum Beispiel aus dem ALG II-Bezug) gestartet sind, ermutigen, sich zu bewerben.

Die Verleihung des Preises erfolgt am 10. Juni 2020 im Rahmen des 10 Unternehmertages der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde.

Infos
Die Details finden Sie auf den Internetseiten des Netzwerkes für Existenzgründer Barnim-Uckermark.

» Seitenanfang


BUND: Pill Mayer Stiftung: Förderpreis für interkulturellen Dialog

Mit dem Förderpreis für interkulturellen Dialog würdigt die Pill Mayer Stiftung herausragende und nachhaltig wirkende interkulturelle Kulturprojekte für Kinder und Jugendliche, die den interkulturellen Dialog voranbringen.

Einsendeschluss der schriftlichen Bewerbungen ist sowohl der 1. Mai 2020 als auch der 1. Mai 2022.

Infos
Die Details finden Sie auf den Internetseiten der Pill Mayer Stiftung.

» Seitenanfang


  Veranstaltungstermine

Registrierung für den Einladungsverteiler

Wenn Sie Interesse an beschäftigungspolitischen Veranstaltungen des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Energie des Landes Brandenburg haben und dazu automatisch eingeladen werden wollen, dann registrieren Sie sich bitte auf den Internetseiten der ILB.

Für den Einladungsverteiler können Sie Ihrer Tätigkeitsschwerpunkte angeben. So werden Sie entsprechend gezielt informiert.

Für Sie eröffnet sich damit auch die Gelegenheit zur Mitgestaltung arbeitspolitischer Entwicklungen!

Infos
Sie können Ihre Registrierung zu jeder Zeit selbst wieder löschen.

» Seitenanfang

Bitte beachten Sie, dass es zu Ausfällen und Verschiebungen bei den Veranstaltungen wegen der Corona-Epidemie kommen kann!


EU-Projekttag an den Schulen

  • Termin: um den 27. April 2020
  • Ort: bundesweit
  • Gebühr: keine

Weitere Infos
Politikerinnen und Politiker besuchen bundesweit Schulen und diskutieren mit Lehrkräften und Schülerinnen und Schülern über die EU. Ihnen soll an diesem Tag die EU nähergebracht werden. Auf den Internetseiten der Bundeszentrale für politische Bildung finden Sie ein Informationspaket, das Lehrkräfte bei der Vorbereitung des EU-Projekttags unterstützen soll.

» Seitenanfang


Zukunftswerkstatt Digitalisierung gestalten – Qualifizierung und Weiterbildung

  • Termin: 29. bis 30. April 2020
  • Ort: Paula-Thiede-Ufer 10, 10117 Berlin
  • Gebühr: keine

Weitere Infos
Veranstalter ist die Gewerkschaft ver.di. Freistellung kann nach §37 Absatz 6 BetrVG, § 46, Absatz 6 BPersVG sowie § 96, Absatz 4 SGB IX, analog LPersVG und Regelungen für Mitarbeitervertretung beantragt werden. Weitere Details finden Sie auf den Internetseiten von ver.di. 

» Seitenanfang


Deutscher Diversity-Tag - Registrieren Sie Ihre Aktivitäten!

  • Termin: 26. Mai 2020
  • Ort: bundesweit
  • Gebühr: keine

Weitere Infos
Der Deutsche Diversity Tag wird gefördert durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und das Netzwerk für Integration durch Qualifikation. Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten der Initiative der Bundesregierung auf den Internetseiten der Charta der Vielfalt.

» Seitenanfang


Weiterbildung: Arbeit mit Geflüchteten, Migrantinnen und Migranten, Asylbewerberinnen und -bewerbern: Neue Ressourcen und Hilfestellungen für die praktische Jugendarbeit

  • Termin: 5. bis 7. Juni 2020
  • Ort: Berlin, genaue Adresse liegt noch nicht fest
  • Gebühr: 10 Euro

Weitere Infos
Die Details finden Sie auf den Internetseiten von "Jugend für Europa" der Nationalen Agentur für die EU-Programme Erasmus+ JUGEND IN AKTION sowie Europäisches Solidaritätskorps.

» Seitenanfang


Tag der offenen Tür an der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE)

  • Termin: 6. Juni 2020
  • Ort: Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE), Schicklerstr. 5, 16225 Eberswalde, Haus 5, 4 und 2
  • Gebühr: keine

Weitere Infos
Alle Aktivitäten und Angebote finden Sie auf den Internetseiten der HNEE.

» Seitenanfang

Bitte beachten Sie, dass es zu Ausfällen und Verschiebungen bei den Veranstaltungen wegen der Corona-Epidemie kommen kann!


  Publikationen und Link-Tipps

VIDEO: Firmengründung mit Mikromezzanin

Mikromezzanin ist Kapital für junge und kleine Unternehmen. Mit 10.000 bis 50.000 Euro stärkt die Mittelständische Beteiligungsgesellschaft (MBG) die Eigenkapitalbasis. Drei junge Unternehmen aus Brandenburg haben diese Möglichkeit in Anspruch genommen. Die Geschäftsführer von Café Rosenberg, Kolula und My Molo erzählen von ihren Erfahrungen.

Infos
Den Link zum Video finden Sie auf den Internetseiten der Bürgschaftsbank Brandenburg GmbH.

» Seitenanfang


Linktipp: Anmelden, Arbeit aufteilen und losplanen

Wer die Instrumente der Gründungswerkstatt der IHK Potsdam nutzt, kann seine Gründungsvorhaben besser strukturieren und vergrößert seine Erfolgschancen. Eingeloggt in die Gründungswerkstatt Brandenburg finden Sie unter Ihrem persönlichen Profil eine übersichtliche Ordnerstruktur, in welche alle Informationen rund um die geplante Gründung hinterlegt werden können.

Infos
Die Details finden Sie auf den Internetseiten der IHK Potsdam.

» Seitenanfang


Bericht: KfW-Start-up-Report 2019

Die Zahl der Start-ups in Deutschland steigt weiter, so das erfreuliche Ergebnis des Reports der KfW-Bank. Im Jahr 2018 gab es 70.000 Start-ups nach 60.000 im Jahr zuvor.

Im Schnitt weisen 9 von 100 Existenzgründungen von Männern Start-up-Merkmale auf, bei Frauen sind es nur 3 von 100.

Infos
Sie finden den Report auf den Internetseiten der KfW-Bank als PDF-Datei zum kostenlosen Herunterladen.

» Seitenanfang


Statistik: Kleine Statistiken für Berlin und Brandenburg

Das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg gibt jährlich die "Die kleine Berlin-Statistik" und "Die kleine Brandenburg-Statistik" heraus. Die Broschüren informieren anhand der wichtigsten statistischen Ergebnisse über die Entwicklung beider Länder.

Infos
Die Bezugsdaten finden Sie auf den Internetseiten des Amtes für Statistik Berlin-Brandenburg.

» Seitenanfang


Linktipp: Lauscher aufgesperrt!

Die IHK Potsdam hat ein sehr umfangreiches Podcast-Portfolio über Macher und Märkte in Brandenburg. Lernen Sie von den Erfahrungen anderer.

Infos
Sie finden die Podcast-Beiträge auf den Internetseiten der IHK-Potsdam.

» Seitenanfang


Leitfaden: Berufseinstiegsbegleitung

Der Übergang von der Schule ins Berufsleben kann für junge Menschen mit großen Herausforderungen verbunden sein. Hier hilft die Berufseinstiegsbegleitung. Sie hat einen besseren Übergang von der Schule in den Beruf zum Ziel. Lesen Sie wie dies organisiert werden kann.

Infos
Die Broschüre kann auf den Internetseiten des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales heruntergeladen werden.

» Seitenanfang


Bericht: Jahreswirtschaftsbericht 2020 der Bundesregierung

Das Bundeskabinett hat den Jahreswirtschaftsbericht 2020 mit dem Titel „Wachstum, Wettbewerbsfähigkeit und Produktivität stärken – in Deutschland und Europa“ verabschiedet.

Demnach blickt Deutschland auf ein volles Jahrzehnt kontinuierlichen Wirtschaftswachstums zurück. Die Entwicklung am Arbeitsmarkt sei weiterhin positiv. Löhne und verfügbare Einkommen sind in den letzten Jahren spürbar gestiegen.

Infos
Sie können den Bericht auf den Internetseiten des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie herunterladen.

» Seitenanfang


Analyse: IAB-Arbeitsmarktbarometer: Beschäftigung wächst weiter

Das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung gibt das Arbeitsmarktbarometer monatlich heraus. Die Entwicklungen weisen darauf hin, dass sich der Arbeitsmarkt insgesamt weiter gut entwickeln wird.

Infos
Sie finden das Arbeitsmarktbarometer auf den Internetseiten des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung.

» Seitenanfang


Bericht: The Global Gender Gap Report 2020

Durch das World Economic Forum wurde der Global Gender Gap Report 2020 veröffentlicht. Dieser resümiert die Unterschiede zwischen den Geschlechtern in der Politik und Arbeitswelt.

Infos
Sie finden den Report auf den Internetseiten des World Economic Forums (in verschiedenen Sprachen, aber nicht in deutsch).

» Seitenanfang


Die nächste Ausgabe erscheint am 8. Mai 2020.

Liebe Leserinnen und Leser,

gerne veröffentlichen wir auch Ihre ESF-Projektdarstellungen. Schreiben Sie uns, wir unterstützen Sie dabei. E-Mail: brandaktuell@ilb.de

Vielen Dank!

» Seitenanfang


Impressum
Newsletter BRANDaktuell - arbeitsmarktpolitischer Service der
Investitionsbank des Landes Brandenburg
ISSN: 1863-5881
Herausgeber:
ILB Investitionsbank des Landes Brandenburg
Babelsberger Str. 21
14473 Potsdam
Tel.: 0331 660-2456
Fax: 0331 660-1234
E-Mail: brandaktuell@ilb.de
Kontakt: Sylvia Krell

Der Newsletter BRANDaktuell wird durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Energie aus Mitteln des Landes Brandenburg gefördert.

Klicken Sie hier, wenn Sie Ihr Newsletter-Abonnement abbestellen möchten.

|