Aktionsprogramm zur Aufwertung sozialer Berufe

Mittwoch, 25. Oktober 2017 | Kategorie: Gesundheitsschutz, Gesundheitswirtschaft, Frauen, Dienstleistung

Der Kostenwettbewerb in der Gesundheits- und Sozialbranche führt seit Jahren zu sinkenden Löhnen. Gleichzeitig sind die Arbeitsverhältnisse vielfach körperlich und emotional belastend.

Bund und Länder, aber auch die Arbeitgeber sind in der Verantwortung, gemeinsam für bessere Arbeitsbedingungen, Ausbildungsvergütung, Fortbildungsförderung und bessere Löhne zu sorgen. Hier setzt das Aktionsprogramm an.

Infos
Weitere Informationen finden Sie in dieser Pressemitteilung auf den Internetseiten des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.


Alle Artikel anzeigen aus der Kategorie: Gesundheitsschutz, Gesundheitswirtschaft, Frauen, Dienstleistung.