Prisma - Nr. 2/2012

Wege ins Erwachsensein - soziallagensensible Gesundheitsförderung

Fachtagung des Regionalen Knoten Brandenburg in Potsdam

Sozial benachteiligte Jugendliche haben geringere Chancen auf ein gesundes Aufwachsen, auf Bildungserfolge, auf gesellschaftliche Teilhabe - auch in Brandenburg. Psychosoziale Belastungen erschweren ihren Weg zusätzlich. Nicht zuletzt schaffen sie oftmals nicht den Sprung in Ausbildung und Arbeitswelt. Ausgrenzungserfahrungen und meist eine längere Abhängigkeit von Transferleistungen sind die Folge.

Wie können Jugendliche in benachteiligten Lebenslagen Perspektiven für ihre persönliche Zukunft entwickeln? Wer unterstützt sie auf ihrem Weg, und wie lassen sich Angebote der Gesundheitsförderung und Lebensplanung für diese Gruppe bedarfsgerecht und nachhaltig gestalten?

Diesen Fragen widmete sich am 14. November 2011 eine Fachtagung des Regionalen Knoten Brandenburg mit 120 Akteuren. Die Landesregierung unterstützt das Anliegen der Fachtagung, wie Sozialminister Günter Baaske in seinem Grußwort betonte.

Übergänge gemeinsam meistern

Der Übergang von der Schule in die Ausbildung gestaltet sich für Jugendliche mit psychosozialen Belastungen oft schwierig. Ihnen fehle es an sozialem Halt, Vorbildern und Reife - sie bedürfen dringend einer Begleitung, die die Balance zwischen Fördern und Fordern hält, so die Meinung der Referenten. Die Ressourcen der Jugendlichen zu stärken, könne gelingen, wenn die Institutionen ein gemeinsames Anliegen für sie entwickelten. Kooperationen, so ihre Erfahrung, erzeugen gegenseitiges Verständnis und können Wege verkürzen. Erfolgversprechend sind Angebote, welche niedrigschwellig gestaltet sind, frühzeitig ansetzen und Fachkräfte aus allen relevanten Sektoren vernetzen: Von der Schule über Jugendhilfe und Arbeitsförderung bis hin zu Gesundheitsdiensten.

Maike Rühl


Ihre Meinung zu unseren Beiträgen in BRANDaktuell interessiert uns. Deshalb würden wir uns freuen, wenn Sie mit uns kommunizieren!
Unsere E-Mail-Adresse: brandaktuell(at)ilb.de

Infos

Gesundheit Berlin-Brandenburg, Regionaler Knoten Brandenburg, Behlertstraße 3a, Haus H2,
14467 Potsdam; Internet:
www.knoten-brandenburg.de