Glossar

Europäischer Fonds für regionale Entwicklung
Glossar: Europäischer Fonds für regionale Entwicklung

Der Europäischer Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) ist der wichtigste Strukturfonds der EU. Sein Ziel ist es, den wirtschaftlichen Aufholprozess der schwächeren Regionen in Europa anzukurbeln. 80 % seiner Mittel werden in Regionen investiert deren Bruttoinlandsprodukt weniger als 75 % des EU-Durchschnitts beträgt (sogenannte Ziel-1-Regionen). 13 % der Mittel fließen in Regionen, die von einer wirtschaftlichen Umstellung betroffen sind (Ziel-2-Regionen). Die verbleibenden 7 % des Budgets werden für die Programme URBAN und INTERREG verwendet. URBAN fördert Städte mit über 20.000 Einwohnern, die Probleme mit Arbeitslosigkeit, Kriminalität oder Umweltverschmutzung haben. INTERREG unterstützt die interregionale und grenzüberschreiende Kooperation.

  • Internetseiten der Europäischen Union zum EFRE
Siehe auch: