Gleichstellung in der finanziellen Anerkennung gefordert

Dienstag, 17. Oktober 2017 | Kategorie: Bildung/Weiterbildung, Chancengleichheit, Fachkräfte, Handwerk

Gleichstellung in der finanziellen Anerkennung der Meisterausbildung gegenüber dem Studium: Dies forderte Robert Wüst, Präsident der Handwerkskammer Potsdam: Es könne nicht sein, dass junge Menschen, die den Mut haben, ein Unternehmen zu gründen, dafür die notwendige Fortbildung zum Handwerksmeister aus eigener Tasche finanzieren müssten, während die akademische Ausbildung für Studierende kostenfrei sei.

Eine Meisterausbildung kostet einige Tausend Euro, wobei die Kosten nach Gewerk und Ausbildungsinhalten sehr deutlich variieren. Erst beim Weg in die Selbstständigkeit werden Handwerksmeister mit der Meistergründungsprämie im Land Brandenburg gefördert. Hier müsse man noch viel früher ansetzen, so Wüst.

Infos
Weitere Informationen finden Sie in dieser Pressemitteilung auf den Internetseiten der Handwerkskammer Potsdam.


Alle Artikel anzeigen aus der Kategorie: Bildung/Weiterbildung, Chancengleichheit, Fachkräfte, Handwerk.