Generation 50plus macht immer öfter Weiterbildungen

Donnerstag, 14. September 2017 | Kategorie: Berichte/Studien, Ältere, CSR, Chancengleichheit, Fachkräfte, Bildung/Weiterbildung

Vergangenes Jahr haben 50 Prozent aller Deutschen im Alter zwischen 18 und 64 Jahren an mindestens einer Weiterbildungsmaßnahme teilgenommen. Die Weiterbildungsbeteiligung bleibt damit auf hohem Niveau, nachdem sie zwischen 2010 und 2012 deutlich angestiegen war. Dies ist ein Ergebnis des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Adult Education Survey (AES) 2016, mit dem das Weiterbildungsverhalten der Bevölkerung erhoben wird.

Das beim Bildungsgipfel 2008 gesetzte Ziel, jeder zweite Erwachsene sollte mindestens einmal im Jahr an einer Weiterbildungsmaßnahme teilnehmen, wurde damit erneut erreicht.

Die Anforderungen der Digitalisierung sind nicht nur Gegenstand vieler Weiterbildungen. Laut AES-Erhebung finden mehr als 40 Prozent aller Weiterbildungsmaßnahmen digital statt.

Der Adult Education Survey wird seit 2007 im Abstand von zwei bis drei Jahren in Deutschland durchgeführt.

Infos

  • Den Bericht finden Sie auf den Internetseiten des Bundesministeriums für Bildung und Forschung als PDF-Datei, die Sie kostenlos herunterladen können.
  • Weiterführende Informationen finden Sie in der Pressemitteilung auf den Internetseiten des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.




Alle Artikel anzeigen aus der Kategorie: Berichte/Studien, Ältere, CSR, Chancengleichheit, Fachkräfte, Bildung/Weiterbildung.