Deutschlandstipendium mobilisiert mehr private Mittel

Mittwoch, 11. Juli 2018 | Kategorie: Förderung, Forschung/Wissenschaft

Im Jahr 2017 erhielten 25 900 Studierende ein Deutschlandstipendium nach dem Stipendienprogramm-Gesetz. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, stieg damit die Zahl der Stipendiatinnen und Stipendiaten gegenüber dem Vorjahr um 2 Prozent. Gemessen an der vorläufigen Gesamtzahl der Studierenden des Wintersemesters 2017/2018 betrug der Anteil unter 1 Prozent.

Die Deutschlandstipendien in Höhe von monatlich 300 Euro werden je zur Hälfte vom Bund und von privaten Mittelgebern finanziert. Dafür warben die Hochschulen 2017 Fördermittel in Höhe von 26,9 Millionen Euro von privaten Mittelgebern ein, das waren 3 Prozent mehr als im Vorjahr.

Infos
Weitere Informationen finden Sie in dieser Pressemitteilung auf den Internetseiten von Destatis.


Alle Artikel anzeigen aus der Kategorie: Förderung, Forschung/Wissenschaft.