Kultur- und Kreativwirtschaft als gesamtwirtschaftlicher Impulsgeber

Freitag, 07. Dezember 2018 | Kategorie: Berichte/Studien, Kultur/Kreativwirtschaft

Mit 102 Mrd. Euro im Jahr 2017 hatte die Bruttowertschöpfung in der Kultur- und Kreativwirtschaft große Bedeutung für den Wirtschaftsstandort Deutschland und lag damit noch vor der chemischen Industrie, der Energiewirtschaft oder den Finanzdienstleistern. Wie in den Vorjahren ist die Software- und Games-Industrie der umsatz- und wertschöpfungsstärkste Teilmarkt.

Das zeigen die Ergebnisse des Monitoringberichtes 2018, der Unternehmen untersucht hat, die kreative und kulturelle Güter sowie Dienstleistungen schaffen, produzieren, verteilen und/oder verbreiten.

Infos
Weitere Informationen finden Sie in dieser Pressemitteilung auf den Internetseiten des Bundeswirtschaftsministeriums.


Alle Artikel anzeigen aus der Kategorie: Berichte/Studien, Kultur/Kreativwirtschaft.