Chancen und Risiken der Digitalisierung in den Entwicklungsländern

Die globalen Ziele für nachhaltige Entwicklung können nach Ansicht der Bundesregierung nur mit neuen digitalen Technologien erreicht werden, heißt es in einer Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen.

Unter anderem setze sich die Bundesregierung für faire digitale Arbeit auch bei digitalen beziehungsweise internetbasierten Geschäftsmodellen ein, führt sie aus. Sie unterstütze die Partnerländer darin, lokal wirksame digitale Lösungen zu finden und Technologie-Start-ups zu fördern, und strebe einen freien und gleichberechtigten Zugang und Nutzung digitaler Techniken für alle Menschen an.

Allerdings sähe sie auch Risiken. So könne neben Jobverlusten duch die digital getriebene Automatisierung ohne staatliche Rahmensetzung, auch den informellen Sektor in Entwicklungs- und Schwellenländern vergrößern und zu prekären Arbeitsformen führen, statt vertraglich geregelte und sozial abgesicherte Arbeit zu schaffen.

Infos
Ausführliche Informationen enthält die Pressemitteilung auf den Internetseiten des Deutschen Bundestages.


Alle Artikel anzeigen aus der Kategorie: Arbeitsmarkt global, Bildung/Weiterbildung, CSR, Chancengleichheit, Digitalisierung.