Brandenburger Initiative "Älter werden in der digitalen Welt" geehrt

Nur rund ein Drittel der über 70-Jährigen verfügt nach eigenen Angaben über gute bis sehr gute Kenntnisse im Umgang mit digitaler Technik. Dabei kann die Nutzung von Computer, Smartphone und Co. gerade älteren Menschen helfen, ihre Selbstständigkeit lange zu erhalten und soziale Kontakte zu pflegen.

Daran knüpft die Akademie 2. Lebenshälfte an, die sich seit Jahren darum kümmert, die digitalen Kompetenzen Älterer zu stärken. Brandenburgs Infrastrukturstaatssekretärin Ines Jesse zeichnete die Initiative "Älter werden in der digitalen Welt" des Fördervereins Akademie 2. Lebenshälfte in Teltow als "Demografie-Beispiel des Monats" aus.

Infos
Die "Demografie-Beispiele des Monats" werden im Rahmen des Internetauftritts "Marktplatz der Möglichkeiten" auf den Internetseiten der Brandenburger Staatskanzlei veröffentlicht.


Alle Artikel anzeigen aus der Kategorie: Bürgerschaftliches Engagement, Chancengleichheit, Bildung/Weiterbildung.